VDA 6.5 – Qualifizierung zum Produktauditor (VDA lizenziert ID 318)

Gestiegene Kundenansprüche, Sicherheitsanforderungen, Gesetzesvorgaben sowie der vermehrte Einsatz von elektronischen Komponenten und Software führen zu einer höheren Komplexität der Produkte.
Endkundenerwartungen lassen sich nicht mehr nur in Spezifikationen erfassen.
Fahrzeughersteller und Zulieferindustrie sind gefordert, diese Produkteigenschaften eigenverantwortlich zu identifizieren und in die Produkte zu überführen. Dieser Fokus ist auch bei der Durchführung von Produktaudits zu berücksichtigen.
Die Qualität der Produkte wird inzwischen durch die konsequente Umsetzung der Methoden zur präventiven Qualitätsplanung sichergestellt. Deshalb kommt dem Produktaudit nicht nur eine ausschließlich qualitätssichernde, sondern auch eine nachweisliche Aufgabe zu.
In der Prozesskette soll das Produktaudit das Qualitätsniveau der  intern / extern gefertigten Produkte aufzeigen. Die Ergebnisse sind wichtige Basis für die kontinuierliche Verbesserung der Produkte.


 

Inhalte

  • Grundlagen zu Produktaudits
  • Aufbau von Auditprogramm und Ablauf des Produktaudit
  • Auditplanung
  • Durchführung Produktaudit
  • Berichterstattung
  • Korrekturmaßnahmen
  • Qualifikationsanforderungen an Produkt-Auditoren

Zur Veranstaltung

Nach bestandener Lernkontrolle erhalten Sie eine VDA-Qualifikationsbescheinigung.

  • Dauer: 1 Tag

  • Zielgruppe: Interne Produktauditoren
Fit for Quality by emagio